Reptilien

Afrikanische Tierwelt

Afrikanische Reptilien

Ostafrikanische Siedleragame

Galerie der afrikanischen Reptilien aus  Ägypten, Gambia, Kenia, Senegal und den Seychellen

Fotografische Eindrücke afrikanischer Reptilien, wie wir sie in Ägypten, Gambia, Kenia im Senegal und auf den Seychellen gesehen und erlebt habe. Es sind traumhafte Erlebnisse in der afrikanischen Wildnis unter den Tieren sein zu dürfen. Diese Momente der Freiheit haben tief in unseren Herzen Gefühle ausgelöst, die das Leben mit anderen Augen  sehen.

Afrikanische Reptilien
mit 62 Arten

Auflistung der erlebten Reptilienarten nach ihrer zoologischen Systematik in Ordnungen und Familien

Systematik

Klasse: Reptilien – Reptilia

Pantherschildkröte

Ordnung : Schildkröten – Testudines
Familie : Landschildkröten – Testudinidae

Familie : Weichschildkröten – Trionychidae

Familie : Meeresschildkröten – Cheloniidae

Seychellen Taggecko

Ordnung : Eigentliche Schuppenkriechtiere – Squamata
Unterordnung : Echsen Sauria
Familie : Echte Eidechsen – Lacertidae

Familie : Geckos – Gekkonidae

Familie : Agamen – Agamidae

Familie : Chamäleons – Chamaeleonidae

Familie : Skinke – Scincidae

Familie : Schildechsen – Gerrhosauridae

Familie : Gürtelschweife – Cordylidae

Familie : Warane – Varanidae

Gestreifte Sandrennnatter

Unterordnung : Schlangen – Serpentes
Familie : Blindschlangen – Typhlopidae

Familie : Riesenschlangen – Boidae

Familie : Nattern – Colubridae

Familie : Elapidae  – Giftnattern

Familie : Viperidae – Vipern

Nilkrokodil

Ordnung : Krokodile – Crocodilia
Familie :  Echte Krokodile – Crocodylidae

Die afrikanische Tierwelt umfaßt eine enorme Vielfalt der faszinierenden und sehr unterschiedlichen Reptilienarten. Meine hier vorgestellten Fotos und Berichte der Arten stammen alle aus dem westafrikanischen Gambia und Senegal, den ostafrikanischen Seychellen im Indischen Ozean und aus Kenia. Zu den berühmtesten Reptilien Afrikas gehören wohl die urzeitlichen Krokodile, die man mit etwas Glück und respektvoller Entfernung auf den Safaris als Wildtier erleben kann. Aus nächster Nähe können aufmerksame Touristen aber auch zahlreiche kleine und hübsche Reptilen entdecken und beobachten. Zu ihnen zählen die kleinen Geckos, Agamen und Skinke.
Zur größten Sorge vieler Reisenden zählen aber noch immer die Schlangen Afrikas. Auch wenn die einheimische Bevölkerung im Busch die Gefahren von Giftschlangen kennt, wird ein Tourist kaum eine Chance haben diesen Reptilien zu begegnen, sie sind sehr scheu und leben eher versteckt und können oftmals nur durch einen sehr erfahrenen Guide aufgespürt werden. Die Vielzahl der ungiftigen Schlangen ist harmlos und auch eher eine seltene Begegnung, sie aber zu sehen, ist ein  freudiges Erlebnis, Reptilien in der Natur Afrikas gesehen zu haben.
Auf den Seychellen gibt es keine Giftschlangen, dafür aber die berühmte Aldabra Riesenschildkröte, die man in freier Natur erleben und bewundern kann aber auch verschiedene sehr hübsche Geckos und Skinke, die nicht so scheu sind und zu den seltensten Reptilien der Welt zählen.

 

Alle Fotos sind, wenn nicht anders angegeben, (c) Michael Kürschner