Sesostris I.

Flagge Ägyptens

Land und Leute Ägypten

Der 2. Pharao der 12. Dynastie im Mittleren Reich
Pharao Sesostris I.
Der wohl bedeutendste Herrscher der 12. Dynastie

Bild 1 Sesostris I. (1956 – 1911/10 v. Chr.), Oberteil einer Kniefigur aus Gneis. Ägyptisches Museum Berlin

Sein Leben und die Regierungszeit von Sesostris I. 

Pharao Amenemhet I. ernannte in seinem 20. Regierungsjahr und zehn Jahre vor seinem Tod, seinen Sohn Sesostris I. zum Mitregenten. Vater und Sohn hatten in ihren gemeinsamen Regierungsgeschäften eine vertrauensvolle Aufgabenteilung. Während der junge Sesostris I. sich überwiegend um das Militär und die Außenpolitik kümmerte, war der Schwerpunkt von Amenemhet I.die ägyptische Innenpolitik. Ob es jedoch überhaupt zu einer Mitregentschaft gekommen sein mag, wird allerdings von einigen Ägyptologen bezweifelt, weil es dafür nur wenige Belege gibt.
Als Sesostris I. sich gerade auf einem Libyenfeldzug befand, fiel sein Vater Amenemhet I. einem Mordanschlag zum Opfer. Als Sesostris I. per Depesche von dem Attentat erfuhr, eilte er sofort ohne seine Truppen, die im Kampf gegen libysche Stämme waren, zurück um die Thronansprüche gegenüber den Putschisten zu sichern.
Unter Sesostris I. änderte sich innenpolitisch nichts, er übernahm die Politik der Konsolidierung der Staatsfinanzen und beruhigte die immer stärker werdenden Gaufürsten im ganzen Land. Außenpolitisch befriedete er die Gebiete im Nahen Osten mit Palästina und Syrien. In seinem 18. Regierungsjahr führte er einen entscheidenen Feldzug gegen Unternubien.und eoberte zahlreiche Gebiete bis zum 2. Katarakt. Berühmt sind seine zahlreichen Festungsbauten zur Sicherung der Gebiete in Nubien. Sesostris I. hatte nur ein Interesse an den Ressourcen Nubiens. An verschiedenen Stellen wurde Gold, Kupfer, Amethyste und Diorit gewonnen, und Inschriften von Expeditionsleitern und Inspektoren belegen die Aktivitäten, die das Ergebnis des nubischen Feldzuges waren. Um die Kontrolle über Nubien zu wahreb, errichtete er eine operative Basis in Elephantine (gegenüber dem heutigen Assuan).
Sesostris I. wurde bekannt für seine aktive Bautätigkeit in Ober- und Unterägypten . In Heliopolis (Iunu) in Unterägypten baute er z.B. ein großes Heiligtum und in Theben den Tempelkomplex von Karnak in dem sich der Amun-Kult verstärkte. Dort befindet sich auch seine berühmte „Weiße Kapelle“. Auch der älteste und bekannte Obelisk Ägyptens wurde unter Sesostris I. erichtet. Er hat eine Höhe von etwa 20 Meter, besteht aus Assuan-Granit  und steht in Heliopolis (Iunu).
Seine Pyramide und den Totentempel ließ er in der Nähe seines Vaters in Al-Lischt, nahe der Hauptstadt nördlich von Fayyum errichten.
Zwei Jahre vor seinem Tode regierte er gemeinsam mit seinem Sohn Amenemhet II. Sesostris I. erlebte etwa 45 Regierungsjahre, die nach Erkenntnissen der Ägyptologen zu den erfolgreichsten und bedeutensten des Mittleren Reiches zählten.

Bild 2: Kolossale Statue von Pharao Sesostris I. in der Gestalt von Gott Osiris (12. Dynastie), sie besteht aus Kalkstein und wurde neben dem 6. Pylon in Karnak gefunden und befindet sich heute im Ägyptischen Museum Kairo. Bild 3: Ähnliche Statue von Pharao Sesostris I. im Museum von Luxor.

Regierungs– und Familiendaten von Sesostris I.

  • Regierungszeit: Die Regierungszeit lag zwischen 1956 und 1910 v. Chr., er regierte etwa 45 Jahre.
  • Eigenname: Sesostris I. (gr.), Senwosre / Senwosret – „Mann der Mächtigen Göttin“ / „Mann der Wosret“
  • Thronname: Cheper-ka-Re – Erscheinungsform der Ka-Kraft des Re
  • Mutter: Nefer-tatjenen (?)
  • Vater: Amenemhet I.
  • Schwestern: Majt (nach Schneider), Nefru (nach Schneider)
  • Brüder:
  • Ehefrauen: Hauptgemahlin und Schwester Nefru, sie war auch die Mutter von Amenemhet II., die Nebengemahlin war It-kajit
  • Töchter: Itakayt
  • Sohn: Amenemhet II.
  • Vorgänger: Amenemhet I.
  • Thronnachfolger: Sein Sohn Amenemhet II.

Fotos: (c) Michael Kürschner (4)