Weißbrustkormoran

Systematik

Phalacrocorax lucidus
Weißbrustkormoran

Ordnung: Pelecaniformes – Ruderfüßer
Familie : Phalacrocoracidae – Kormorane
Gattung : Phalacrocorax
Art: Phalacrocorax lucidus

Trivialname

deutsch: Weißbrustkormoran, englisch: White-breasted Cormorant ,
französisch: Grand Cormoran,
swahili: Mnandi Kidari-cheupe, afrikaans: Witborsduiker,

Vorkommen

Diese Art ist in Afrika südlich der Sahara weit verbreitet von den Kap Verde Inseln bis bis Ostafrika Die größten Populationen befinden sich im gesamten südlichen Afrika, wo auch die größten Brutgebiete liegen. Seine Lebensräume sind sowohl die Küsten- und Binnengewässer.  Die kleinsten Populationen gibt es im Bereich des Roten Meers von Ägypten und südlich über Sudan bis nach Eritrea und Djibuti.

Fundort

Im Roten Meer auf offener See an einer Boje etwa 1000 Meter von der Küste bei El Gouna / Hurghada entfernt, Ägypten 2016

Beide  Fotos zeigen den Weißbrustkormoran – Phalacrocorax lucidus im Schlichtkleid außerhalb der Brutzeit (November 2016).

Beschreibung

Der taxonomische Status dieser Art ist unter Zoologen noch nicht eindeutig geklärt, Phalacrocorax lucidus wird manchmal auch als Unterart des Großen Kormorans Phalacrocorax carbo lucidus geführt.
Der Weißbrustkormoran ist ein großer relativ schlanker Vogel, der eine Körperlänge von 80 – 100 cm erreichen kann. Auffallend und typisch für einen Kormoran sind die verhältnismäßig kurzen und sehr kräftigen Beine. Charakteristisch für die Art ist die weiße Färbung von der Kehle bis zur Brust die im Brutkleid noch besonders reinweiß erscheint. Beide Geschlechter ähneln sich sehr stark.

Fortpflanzung

Das Nest wird vom Weibchen allein gebaut und das Männchen versorgt es mit dem notwendigen Baumaterial. Ein Gelege besteht aus 3-5 Eiern, die von beiden Geschlechtern in 4 Wochen ausgebrütet werden.

Nahrung

Die Nahrung besteht fast auschließlich nur aus Fischen, seltener auch Amphibien, Krabben und Krebse.

Fotos : (c)  Michael Kürschner ((1), Christel Selke (1)