Glanzkrähe

Systematik

Corvus splendens
Glanzkrähe

Ordnung: Passeriformes – Sperlingsvögel
Familie : Corvidae – Rabenvögel
Gattung: Corvus
Art: Corvus splendens

Trivialname

deutsch: Glanzkrähe, englisch: Indian House Crow,
französisch: Corbeau d’Inde, Corbeau familier,
swahili: Kunguru, Kinguru Bara-Hindi, afrikaans: Huiskraai,

Vorkommen

Beheimatet ist diese eigentlich asiatische Krähenart  in Pakistan, Indien, Sri Lanka, Thailand und Malediven. In Ostafrika hat sie den Status einer Einwanderin. Sie besiedelt dort die Gebiete von Sansibar über Kenia bis Südäthiopien und Sudsudan. Man kann sie als Kulturfolger einstufen, denn man trifft sie meist in menschlichen Ansiedlungen an. In Afrika sind drei Unterarten bekannt geworden.

Fundort

Mombasa, Südkenia 2009 und Kilifi an der Nordküste von Kenia 2011

Beschreibung

In Form. Farbe und Lebensart ähnelt die Glanzkrähe unserer einheimischen Nebelkrähe Corvus corone cornix. Ihren Namen verdankt sie dem stark glänzenden schwarzem Gefieder. Nacken und Brust sind dunkelgrau bis bräunlich gefärbt. Schnabel und Beine sind schwarz. Die Körperlänge beträgt etwa 38 cm.

Fortpflanzung

Die Brutzeit fällt in die Monate März bis Juli. Die Nester werden versteckt in großen Bäumen oder auch in Gebäudenischen angelegt. 4 – 5 Eier kann das Gelege umfassen. Die Brutzeit beträgt kaum 3 Wochen und nach 4 Wochen sind die Jungen flügge.

Nahrung

In der Ernährung ist die Glanzkrähe ein Allesesser. Nicht selten stöbert sie in menschlichen Abfällen, verzehrt aber auch Insekten, Weichtiere, kleine Reptilien, Küken, Eier, Getreide und Früchte. Auch Aas kann auf dem Speiseplan einer Glanzkrähe stehen.

 

Fotos : (c)  Michael Kürschner (2)