Albizia lebbeck

Systematik

Lebbekbaum
Albizia lebbeck

Ordnung: Fabales – Schmetterlingsblütenartige
Familie : Fabaceae – Hülsenfrüchtler
Gattung : Albizia
Art: Albizia lebbeck

Trivialname

deutsch: Lebbekbaum, Seidenbaum, Schlafbaum,
englisch: Women’s Tongue Tree, Siris Tree, India walnut, Lebbeck, Lebbek Tree
französisch: Boir noir, Bois noir  (Seychellen),  swahili: Mkungu  (Kenia), Mkingu  (Tansania),
afrikaans:
Lebbekboom (Rep. Südafrika), creolisch: Bwanwanr  (Seychellen),
masai:
Ortuba  (Kenia/Tansania), diego: Mchani  (Kenia)

Vorkommen

Die ursprüngliche Heimat von Albizia lebbeck liegt im tropischen Südostasien. Inzwischen ist sie aber weltweit in den tropischen Regionen eingebürgert worden und teilweise auch schon verwildert, so auch im ostafrikanischen Kenia und auf den Seychellen., wo diese Art keine Seltenheit ist.

Fundort

Arabuko Sokoke Nationalpark, Kenia 2011 und auf den Seychellen (Insel Praslin) 2013/14

Bild 1 – 3: Knospe, Blüten und verblütes von Albizia lebbeck. Wenn die prachtvollen Blüten welken, verfärben sich die Büschel in gelborange. Bild 4 – 5: Ein riesiger Ast mit einer Länge von über 20 Meter ragt aus der gigantischen Krone von Albizia lebbeck. Bild 6: Anordnung der Laubblätter von Albizia lebbeck. Bild 7: Die Borke von einem sehr alten und mächtigen Stamm. Bild 8 – 9: Eine lichte Krone von Albizia lebbeck mit überreifen Fruchtschoten, man kann deutlich die Lage der Samen erkennen.

Beschreibung

Die Albizia lebbeck gehört schon zu den größeren Baumarten, die eine Wuchshöhe von deutlich über 20 Meter erreichen kann bei einem maximalen Stammdurchmesser von etwa 100 Zentimeter. Die Krone ist dicht verzweigt und kann eine gigantische Breite von über 25 Meter erreichen.
Die Blätter sind doppelt gefiedert mit über 10 cm Länge. Die Blüten sind weißlich bis grünlichgelb. Albzia lebbeck gehört nicht zu den immergrünen Baumarten und ist unter klimatischen Trockenperioden auch laubabwerfend.
Die Fruchtschoten sind sind hellbraun bis hellbeige gefärbt und haben eine Länge von etwa 25 bis 30 cm. In jeder Schote liegen etwa 5 – 10 äußerlich deutlich erkennbare Samen.

Nützliches

In der Naturheilkunde findet Albizia lebbeck eine vielseitige medizinische Nutzung. Verwendung finden dabei die Blätter, Blüten, Samen und auch die Rinde. Aber auch für die Holzverarbeitung wird sein Holz gerne genutzt.

Fotos : (c) Michael Kürschner (6), Christel Selke (3)