Ptolemaios XII.

Flagge Ägyptens

Land und Leute Ägypten

Ptolemaios XII.
Pharao der Ptolemäer Dynastie in Ägypten

Sein Leben und die Regierungszeiten von Ptolemaios XII.

Ptolemaios XII. Neos Dionysos war ein Sohn des Ptolemaios IX. Soter II., wer allerdings seine Mutter war, ist nicht genau belegt. Es gibt die Vermutung, Ptolemaios XII. sei ein uneheliches Kind einer bisher unbekannten Frau und eine weitere Theorie geht von der Vermutung aus, Ptolemaios XII. könnte auch ein Sohn von Kleopatra V. der 2. Frau seines Vaters sein. Auch sein Geburtsjahr ist nicht eindeutig überliefert, man geht daher davon aus, dass Ptolemaios XII. zwischen 117 und 110 v. Chr. geboren wurde und er verstarb im Frühjahr 51 v. Chr.
Nach dem Pharao Ptolemaios XI. Alexander II. 80 v. Chr. die in Politik und Volk sehr bliebte Mitregentin und Ehefrau Kleopatra Berenike III. nur  knapp drei Wochen nach der Hochzeit  ermorden ließ, mußte er ihrem Schicksal folgen, denn er wurde schon kurze Zeit nach seiner Tat von einer aufgebrachten Menge getötet. Jetzt war der Weg frei für Ptolemaios XII. und er bestieg zwar 80 v. Chr. den ägyptischen Thron, doch die Feierlichkeiten zur Inthronisierung fanden erst 76. v. Chr. in Alexandria statt. Er gab sich den Beinamen Neos Dionysos (griechische Gottheit des Weines, der Fruchtbarkeit und der Freuden).  Aber viel bekannter wurde Ptolemaios XII. durch die Überlieferuing griechischer Geschichtsschreiber unter seinem Spottnamen Auletes (der Flötenspieler)  wegen seines angeblich ausschweifenden Lebenswandels. In den ersten Jahren seiner Regierung teilte sich Ptolemaios XII. die Regierungsgeschäfte mit sein Frau Kleopatra VI. Tryphaina, in dem er sie zur Mitregentin ernannte.
Ptolemaios XII. war kein sehr starker Herrscher der für die ägyptische Unabhängigkeit kämpfen konnte. Er war von Rom nur geduldet und erkaufte sich förmlich mit sehr hohen Zahlungen an Julius Caesar und Ganeus Pompeius Magnus
(Feldherr und Gegenspieler von G.J. Ceasar) das Wohlwollen durch das Römischen Reich und setzte Ägypten politisch schon frühzeitig  in Abhängigkeit Roms. Das römische Imperium  nahm jedoch nicht immer Rücksicht und eroberte 58. v. Chr. das ägyptische Zypern. Rom konnte sich diese Eroberung leisten, weil es wußte, dass  Pharao Ptolemaois XII. in Abhängigkeit zu Rom keinen Widerstand leisten würde. Ptolemaios XII. wollte mit dieser Tatenlosigkeit seinen Thron retten, doch diese Außenpolitik ging innenpolitisch schief, der Widerstand gegen Ptolemaios XII. wuchs enorm und wahrscheinlich auch angeführt von seiner Tochter Berenike IV. mußte Ptolemaios XII.58. v. Chr. nach Rom fliehen und seine Tochter Berenike IV. übernahm die Regierungsgeschäfte. Nach einem dreijährigen Exil kehrte Ptolemaios XII. mit militärischer Hilfe  Roms 55. v. Chr. nach Ägypten zurück. Er ließ die Aufständigen und seine regierende Tochter Berenike IV. von 58 v. Chr. festnehmen und hinrichten. Jetzt regierte Ptolemaios XII. bis zu seinem Tode 51 v. Chr. als alleiniger Herrscher. Durch eine Erkrankung in seiner letzten Lebenszeit ernannte jedoch er seine Tochter Kleopatra VII. Philopator zu seiner Mitregentin und ließ testamentarisch festlegen, dass sie auch nach seinem Tod mit ihrem jüngeren Bruder Ptolemaios XIII. zur Nachfolgeschaft bestimmt wurden.

Bild 1: Pharao Ptolemaios XII. steht vor den Göttern bei einem Opfergabenritiual. Linke Vorderseite des 1. Pylon am Horus Tempel von Edfu.

Innen- und Außenpolitik zur Zeit von Ptolemaios XII.

In der Regierungszeit von Ptolemaios XII. war die wirtschaftliche und finanzielle Lage Ägyptens in einer stabilen Phase, was aber nicht unbedingt ihm zu verdanken war, denn er war eher ein schwacher Herrscher, der die innenpolitisch instabile Lage in Ägypten nicht in den Griff bekam obwohl er scheinbar sehr bemüht war, die einflußreiche Priesterschaft zufriedenstellend auf seine Seite zu ziehen.  Die inneren Machtkämpfe und Intrigen der Ptolemäer-Dynastie trugen zusätzlich nicht dazu bei, die Innenpolitik Ägyptens zu stärken. Man muß den Eindruck haben, dass die Ptolemäer auch unter Ptolemaios XII. mehr mit sich selbst beschäftigt waren, als sich um das bedeutende große Ägypten zu kümmern. Während Ägypten noch in den Anfängen der Ptolemäer-Dynastie außenpolitisch eine große einflußreiche Ausdehnung bis nach Syrien hatte, schmolz in der späteren Zeit der Dynastie auch unter Ptolemaios XII. das Ägyptische Reich weiter in sich zusammen und auch die hellenistische Ära im Mittelmeerraum mit dem starken Einfluß auf die ägyptischen Ptolemäer verlor langsam weiter an Bedeutung. Außenpolitisch begann zusehend der Einfluß Roms zu wachsen. Bei den späteren Problemen der Pharaonin Kleopatra VII., beim Bemühen den Erhalt der ägyptischen Unabhängigkeit zu verteidigen, waren bereits außenpolitisch schon in der Ära ihres Vater Ptolemaios XII. die Wurzeln für das Hegemoniebestreben Roms gelegt.

Bild 2: Ptolemaios XII. auf dem riesigen Relief der Vorderseite des 1. Pylon am Horus Tempel von Edfu beim bedeutsamen und typischen Symbol eines Pharao beim Erschlagen der Feinde Ägyptens. Bild 3: Eine Reliefdarstellung auf der linken Wandseite vom Pronaos am Doppeltempel von Kom Ombo Ptolemäus XII. Neo Dionysos wird gereinigt von Thoth, Horus und Haroeris.

Bautätigkeit in der Zeit von Ptolemaios XII.

In vielen Überlieferungen hatte Ptolemaios XII. ein ausschweifendes Leben ohne Rücksicht auf die Wirtschaft- und Finanzlage Ägyptens geführt. Sein ergänzender Spottname „Auletes“ (der Flötenspieler) war mit Sicherheit auch ein Ausdruck seiner Ausschweifungen in seinem Lebenswandel. Von einer Baupolitik oder einer realpolitischen Art ist kaum etwas überliefert. Wie immer im Leben hat auch hier die Münze zwei Seiten. Auf der einen Seite schreiben immer „Sieger“ mit ihren Erzählungen die Geschichte für die Nachwelt. Auf der anderen Seite der Münze gibt es aber noch eindeutige ägyptische Belege der anderen Art, denn nach altägyptischer Tradition galt immer der als ein Bauherr, der sich an den Tempeln durch Reliefs und Texten an den großen Pylonen verewigen konnte. Beispiele findet man in den Tempeln von Edfu, Kom Ombo und Philae. 

Bild 4: Die Kartuschen vom Pharao Ptolemaios XII. Oben die Kartusche mit dem Thronnamen und die untere Kartrusche zeigt seinen Eigennamen. Gefunden im Doppeltempel von Kom Ombo (Bild 3).

Familien- und Regierungsdaten von Ptolemaios XII.

Regierungszeit: 1. Regierungszeit 80 – 58 v. Chr., 2. Regierungszeit 55 – 51 v. Chr.
Eigenname: Ptolemaios XII.
Thronname:
Geboren: 117 v. Chr.

Verstorben: Im Frühjahr 51 v.Chr. in Alexandria
Mutter : Kleopatra IV. (?), Kleopatra V. (?) oder eine nicht eheliche unbekannte ägyptische Edelfrau
Vater : Ptolemaios IX.
Großeltern: Ptolemaios VIII., Kleopatra III.

Geschwister: Kleopatra Berenike III., Ptolemaios, Ptolemaios X.
Ehefrauen: Kleopatra VI., Kleopatra Berenike III. (ermordet),
Töchter: Berenike IV., Arsinoë IV. und die weltberühmte Kleopatra VII.
Söhne: Ptolemaios XIII., Ptolemaios XIV.
Vorgänger: Vor der 1. Regierungszeit 80 – 58 v. Chr. von Ptolemaios XII war es Ptolemaios XI. und vor der 2. Regierungszeit 55 – 51 v. Chr. war es Berenike IV.
Thronnachfolger: Nach der 1. Regierungszeit 80 – 58 v. Chr. war es Berenike IV. und Kleopatra VI. und nach der 2. Regierungszeit 55 – 51 v. Chr. war es Kleopatra VII. und Ptolemaios XIII.

Fotos: (c) Michael Kürschner (3), Christel Selke (1)