Luxor

Flagge Ägyptens

Luxor & Theben West (Westbank)
Hauptstadt im oberägyptischen Gouvernement
Al-Uqsur und bedeutende Kulturstätte der ägyptischen Antik

Blick auf Luxor vom Nil

Luxor –  eine Metropole mit starken historischen Wurzeln

Luxor ist eine oberägyptische Stadt am östlichen Nilufer und liegt etwas südlich vom Qena Bogen, wo der Nil nach Osten fließt, um dann wieder einen scharfen Bogen nach Westen zu machen, bevor er anschließend wieder nach Norden strömt. Luxor ist gleichzeitig auch die größte Stadt in Oberägypten mit fast 500.000 Einwohnern. Seit 07. Dezember 2009 ist Luxor auch der Verwaltungssitz eines neu geschaffenen Gouvernements  Al-Uqsur. Am westlichen Nilufer liegt Theben-West leicht erkennbar an den langgestreckten felsigen Erhebungen.
Der arabische Name von Luxor lautet “al-Uqsur” und bedeutet soviel wie “Stadt der Paläste” . Im alten Ägypten zur Zeit der Pharaonen hatte Luxor den Namen Ipet reset. Im Ägypten der Antike war Luxor Teil der Königsmetropole Theben und am östlichen Nilufer der Tempelbezirk. Schlendert man durch Luxor erkennt man leicht, dass es sich um eine wohlhabene und relativ saubere und gepflegte Stadt handelt. Die Stadt selbst hat zwar wenig zu bieten. Ihren Wohlstand hat die Stadt dem Tourismus zu verdanken und steht somit auch in einer wirtschaftlichen Abhängigkeit von einem florierenden Tourismus. Grund für den großen Besucheransturm aus der ganzen Welt sind die vielen sehr bedeutenden Kulturstätten von Luxor & Theben West aus der Antike der ägyptischen Geschichte.

Sehenswürdigkeiten in Luxor

Direkt an den Nilpromenaden in der Straße Corniche el Nile liegt in Luxor das legendäre im britischen und  viktorianischen Stil 1886 erbaute Luxushotel “Winter Palace”.  Dieser riesige Hotelpalast war einst die Winterresidenz der ägyptischen Königsfamilie und Agatha Christie schrieb hier ihren berühmten Roman “ Der Tod auf dem Nil”. Auf der Landseite hat man einen grandiosen Blick auf die tropischen Gärten und auf der Nilseite hat man eine Aussicht bis nach Theben West ins Tal der Könige.
Die Nilpromenaden laden förmlich zu einem Spaziergang ein, denn an verschiedenen Standorten hat man immer einen Blick auf die Geschichte der ägyptischen Antike.

Karnak-Tempelanlage Ein riesiger Tempelkomplex der am nördlichen Rand von Luxor liegt. Man kann diese Tempelanlage am Tage und in einer Nacht-Show besichtigen.

Luxor-Tempel Direkt an der Nilpromenade im Zentrum von Luxor stehen die imposanten Ruinen des Luxor-Tempels aus dem Neuen Reich (1550-1069 vor Chr.).

Luxor-Museum In diesem neuen Museum werden die wervollsten Funde aus dem Karnak- und Luxor-Tempel gezeigt. Das Luxor-Museum liegt im Norden der Stadt an der Niluferstraße Sharia Bahr el-Nil.

Sehenswürdigkeiten in Theben West

Während die Tempelanlagen in Luxor liegen, befinden sich die Totentempel und Gräber der Pharaonen ausschließlich auf der Westseite des Nils in Theben-West. Alle Totentempel und Gräber gehören zum Unesco Weltkulturerbe,

Hatschepsut-Tempel Berühmter und einzigartiger Terrassentempel mit Säulenhallen einer Pharaonin von 1479 bis 1458 v. Chr.

Medinet Habu Totentempel von Ramsis III.

Memnonkolosse Riesige Statuen die einst zum Totentempel Amenophis III. gehörten.

Tal der Königinnen mit dem bedeutenden und sehr berühmten aufwendigen Grab der Nefertari

Tal der Könige ist die Nekropole aller Pharaonen des Neuen Reiches (1550-1069 vor Chr.).

 

Fotos: (c) Michael Kürschner (6), Christel Selke (3)  2016/18