Djoser

Flagge Ägyptens

Pharao Djoser

1. Pharao der 3. Dynastie im Alten Reich

Sein Leben, die Familie und seine Regierungszeit

Djoser
Statue von Pharao Djoser

Aus der Familiengeschichte von Pharao Djoser ist noch vieles unbekannt oder nicht gesichert, es gibt leider zu wenige schriftliche Überlieferungen. Djoser regierte fast 20 Jahre als 1. Pharao der 3. Dynastie im Alten Reich. Auch wenn von Djoser selbst nur sehr wenige Überlieferungen bekannt sind, reicht sein Ruhm weit über seine Zeit hinaus.  Bekannt sind seine baulichen Zeugnisse, er schuf mit dem Bau der beeindruckenden Stufenpyramide in Sakkara unweit der alten Reichshauptstadt Memphis auch die 1. Pyramide der altägyptschen Geschichte. Ursprünglich nur als große Mastaba mit einer Höhe von 8 Metern geplant, wurde der Bauplan mehrmals geändert bis daraus eine sechstufige Pyramide wurde mit einer Höhe von 62 Meter und einer Basisgröße von 121 x 109 Meter.Trotz der hohen monumentalen Bauweise der Pyramide lag die Grabkammer von Djoser am Ende eines Schachts in einer Tiefe von 28 Meter unter der Pyramide; sie war mit großen Granitblöcken verkleidet. An der Nordseite seiner Stufenpyramide ließ er seinen Totentempel errichten. An der Ostseite des Tempels befindet sich der Serdab in dem man seine berühmte und sehr bedeutende Sitzstaue aus hellem Kalkstein fand. In ihrer Funktion ist sie eine Statue für seinen Ka. und gleichzeitig auch die erste mehr als nur lebensgroße Statue  dieser Art in der altägyptischen Kunstgeschichte.

Bildbeschreibung
Unmittelbar an die unterste Stufe der Djoser-Pyramide in Sakkara  wurde ein so genannter Serdab, ein  unzuzgänglicher Raum, angebaut. In dieser geschlossenen Räumlichkeit befand sich die berühmte Sitzfigur des Djoser, die erste lebensgroße Sitzstatue eines ägyptischen Pharao. Heute steht diese Statue im Ägyptischen Museum in Kairo, sie zeigt den Herrscher im Hebsed-Mantel und dem Königskopftuch, dem Nemes. Durch zwei Löcher im Serdab (Ähnlichkeiten mit einer Scheintür) hatte die Statue einst Blickkontakt in Richtung Norden zur Außenwelt.

Regierungszeit von Djoser

Die Djoser-Statue, die wir im Ägypischen Museum in Kairo sehen konnten.

Djoser schuf in seiner erfolgreichen Regierungszeit die Grundlagen für ein verwaltungstechnisch leistungsfähiges ägyptisches Staatssystem. und sorgte so für eine beständige Stabilität im Innern des Landes. Um auch die Wirtschaftlichkeit Ägyptens zu sichern, erreichte er die Ausweitung der Landesgrenzen nach Süden bis zum  heutigen  Assuan. Auf der Suche nach Bodenschätzen unternahm Djoser staatlich organisierte Expeditionen um die Türkis- und Kupfervorkommen auf dem Sinai in den ägyptischen Machtbereich zu führen. Gleichzeitig ging es im Nordosten auch um die ägyptische Grenzsicherung und der Abwehr asiatischer Feinde. Trotz seiner Bemühungen für einen RegierungszeiRwirtschaftlichen Aufstieg Ägyptens und Stärkung des Wohlstands, gab es scheinbar auch natürliche Probleme die zu überwinden waren. Von seinen fast 20 Regierungsjahren, gab es auch 7 wirtschaftlich magere Jahre durch nur geringe Nilflutungen, ein Phänomen, mit dem Ägypten schon immer leben mußte, wenn im äthiopischen Hochland die Regenzeiten geringere Wassermassen ergaben.

Regierungs- und Familiendaten von Pharao Djoser

  • Regierungszeit: um 2720 bis 2700 v. Chr., 1. Pharao der 3. Dynastie, Altes Reich
  • Eigenname: Djoser
  • Horusname : Netjerj-chet von göttlicher Gestalt
  • Mutter : Nimaathapi (Ni-maat-Hapi) (?)
  • Vater : Chasechemui (?)
  • Geschwister :  nicht bekannt
  • Ehefrauen : Hetephernebti
  • Tochter: Inetkaes
  • Sohn: Djoserteti (?)

Thronnachfolger von Djoser wurde sein Sohn Djoserteti, besser bekannt unter seinem Horusnamen Sechemchet. Neuerdings gibt es aber unter den Ägyptologen vertretbare Ansichten, dass Djoserteti kein Sohn von Djoser, sondern sein Bruder gewesen sein kann.

Fotos: (c) Michael Kürschner (1), Christel Selke (1)