Amenophis II.

Flagge Ägyptens

Land und Leute Ägypten

Pharao Amenophis II.
Der 7. Pharao aus der 18. Dynastie im Neuen Reich

Amenophis II. wird als der athletische Pharao seiner Zeit betrachtet

Bild 1: Amenophis II. ca. 1428 bis 1397 v. Chr., aus Karnak, Roter Granit. Luxor Museum Ägypten

Sein Leben und die Regierungszeit von Amenophis II.

Amenophis II. (Amenophis ist die altgriechische Schreibweise von Amenhetep, auch Amenhotep) war ein Sohn des berühmten Pharos Thutmosis III. und seine Mutter war die Große Königsgemahlin Hatschepsut-Meritre, die zum Zeitpunkt der Geburt von Amenophis wohl noch minderjährig war. Geboren wurde er wahrscheinlich in Memphis und nicht in der traditionellen Hauptstadt Theben, wo er auch seine Kindheit und Jugend verbrachte und seine Ausbildung für spätere Aufgaben erhielt. Amenophis II. war aber nicht der erstgeborene Sohn von Thutmosis III.; sein älterer Bruder Amenemhat von der Hauptfrau Satiah sollte ursprünglich der Thronfolger werden, doch Amenemhat verstarb wie seine Mutter noch in der Regierungszeit von Thutmosis III., der sich jetzt mit der jungen Meritre-Hatschepsut verehelichte und aus dieser Beziehung ging dann der Sohn Amenophis II. hervor.
Nach seiner Ausbildung überwachte der junge Prinz Amenophis zunächst verantwortlich die Holzlieferungen nach Memphis
und wurde auch Hohepriester über Unterägypten und vor seiner späteren Krönung zum Pharao war er schon der Anführer der ägyptischen Armee.
Ähnlich seinem Vater Thutmosis III. der auf seinen Feldzügen als athletischer Kämpfer galt, war auch Amenophis II. ein hochgewachsener athletischer Typ der seine körperliche Kraft auch sportlich umgesetzt hat. Belegt sind seine sportlichen Leistungen im Laufen, Bogenschießen, Rudern und der Steuerung von Streitwagen. Vielleicht war er auch der erste royale Sportler der Menscheit der nicht läuft um zu fliehen oder zu jagen, sondern aus rein sportlichen Gründen.
Durch den frühen Tod seines Halbbruders Amenemhat ernannte sein Vater Thutmosis III. 1429 v. Chr. im 51. Regierungsjahr Amenophis II. zu seinem Mitregenten. Etwa 4 Jahre später verstarb sein Vater und nach der erfolgten Beisetzung am 4. März 1425 v. Chr. bestieg Amenophis II. am Folgetag den Thron.
Amenophis II. übernahm von seinem Vater ein innenpolitisch und wirtschaftlich stabiles Land.

Bild 2: Relief aus Rosengranit von Amenophis II. bei Bogenschießübungen auf einem Streitwagen. Gefunden in Karnak, Luxor Museum Ägypten

Außenpolitik

Durch seinen Vorgänger und Vater Thutmosis III. war Ägypten außenpolitisch und  militärisch erfolgreich und diplomatisch abgesichert. Amenophis II. führte auf seine Art die Politik seines Vaters erfolgreich fort. Im Zeitraum von seinem 2. bis 10. Regierungsjahr unternahm Amenophis II. zahlreiche Feldzüge. Sein 1. Feldzug führte ihn nach Nordsyrien und der 2. bis an den See Genezareth. Er stabilisierte das Kräfteverhältnis mit Gewalt zugunsten der ägyptischen Sicherheit. Seine militärische Politik der Abschreckung war bei den Nordostländern sehr erfolgreich. Von Mitanni, den Hethitern und aus Babylon kamen Geschenke und Abgaben nach Ägypten und unter Amenophis II. kam es dadurch auch zu keinen weiteren Nordkriegen bis zum 7. Regierungsjahr., da zog er wieder nach Nordsyrien bis nach Kadesch. Ob dieser Feldzug allerdings erfolgreich war ist nicht genau überliefert, denn die für Ägypten typischen Feldzugberichte sind unvollständig. Es ist nicht auszuschließen, dass er gegen Mitanni eine Niederlage erlitt.  Auf dem Rückzug soll er sogar in Palästina Dörfer gebrandschatzt haben, um seine Truppen zu versorgen. Im 8. Regierungsjahr folgte ein umfangreicher Feldzug nach Nubien und im 9. Jahr seiner Regierung zog er erneut nach Palästina um weitere Tributzahlungen an den ägyptischen Staat einzufordern und Kriegsbeute einzusammeln.

Bautätigkeit

Von Amenophis II. ist eine große Bautätigkeit im ganzen Land belegt. Heute ist vieles völlig zerstört und bis auf einige Inschriften ist auch kaum etwas erhalten geblieben.

Oberteil einer Kniefigur aus Quarzit des Pharao Amenophis II., gefunden in Wad Ban Naqa im Sudan im Isis-Tempel, Ägyptisches Museum Berlin

Regierungs– und Familiendaten von Amenophis III.

Regierungszeit: ca. 1428 – ca. 1397 v. Chr., 18. Dynastie im Neuen Reich
Eigenname: Amenhotep (Amenophis)
Thronname : Aa-cheperu-Re – Groß sind die Erscheinungen des Re
Mutter : Große königliche Gemahlin Meritre Hatschepsut 
Vater :  Thutmosis III.
Brüder: Thutmosis, Amenemhat,
Schwestern: Nefertari, Merit-Amun, Baket,
Ehefrauen : Tiaa,
Tochter: —-
Sohn: Thutmosis IV, Aa-Chereru-Rê, Si-Amun, Ahmose, Amenemipet, Ubensenu, Nedjem, Amenhotep
Vorgänger: Thutmosis III.
Thronnachfolger : Thutmosis IV.

Fotos: (c) Michael Kürschner (3)