Grünschenkel

Systematik

Actitis hypoleucos
Grünschenkel

Ordnung: Charadriiformes – Regenpfeiferartige
Familie : Scolopacidae – Schnepfenvögel
Gattung : Tringa
Art: Tringa nebularia

Trivialname

deutsch: Grünschenkel, englisch: Common Greenshank,
französisch: Chevalier aboyeur,
swahili: Chamchanga Miguu-kijani, afrikaans: Groenpootruiter,

Vorkommen

Der Grünschenkel – Tringa nebularia hat ein riesiges Verbreitungsgebiet, er bevorzugt stille flache Gewässer, Sümpfe und Moore aber auch die Ufer kleinerer Flüsse. Brutvogel in Nordeuropa. In Deutschland kennen wir ihn meist nur als Transitvogel, denn den Winter verbringt er in Südeuropa aber auch in Afrika südlich der Sahara in West-, Ost- und Südafrika.

Fundort

Mangrovensümpfe in Gambia Februar 2001

Grünschenkel – Tringa nebularia in Gambia im Winterkleid (non breed)

Beschreibung

Mit 35 cm Länge größer als der artverwandte Rotschenkel. Er hat eine Flügelspannweite von etwa 70 cm und ein Gewicht von etwa 300 g.
Seine Beine sind graugrün gefärbt und der lange Schnabel ist im vorderen Teil ganz leicht nach oben gebogen.

Fortpflanzung

Es wird ein Bodennest in einer Mulde, ausgepolstert mit Gräsern anglegt. Das Gelege umfaßt meist 4 Eier. Die Brutzeit beträgt etwa 23 – 25 Tage.
Als Langstreckenzugvogel ist er in Afrika ein Migrant mit europäischen Wurzeln und brütet daher nur in Europa.

Nahrung

Der Grünschenkel ernährt sich von Insekten und deren Larven, von kleinen Krebstieren und Würmern. Auch kleine Fische können gelegentlich erbeutet werden.

Foto : (c)  Michael Kürschner (1)