Dorfweber

Systematik

Ploceus cucullatus
Dorfweber, Textorweber

Ordnung: Passeriformes – Sperlingsvögel
Familie : Ploceidae – Webervögel
Gattung: Ploceus
Art: Ploceus cucullatus

Trivialname

deutsch: Dorfweber,Textorweber,
englisch: Village (Spotted-Backed) Weaver,
französisch: Tisserin gendarme,

swahili: Kwera Nguya, afrikaans: Bontrugwewer,

Vorkommen

Der Dorfweber ist südlich der Sahara relativ weit verbreitet. In wahrscheinlich acht geografischen Unterarten kommt er vom Senegal und Gambia in Westafrika bis nach Äthiopien und Kenia in Ostafrika vor. Südlich über Tansania, Mosambik nach Angola und im gesamten Südafrika beheimatet. Sein bevorzugter Lebensraum sind die Buschsavannen und die Ränder lichter Wälder. Ist häufig auch als Kulturfolger in der Nähe menschlicher Siedlungen anzutreffen.

Fundort

Den Dorfweber konnten wir in verschiedenen Regionen in Gambia, im Senegal und Kenia beobachten.
Wo Dorfweber oder auch Textorweber auftreten gibt es von früh bis spät ein dauerhaftes Gezwitscher, das nur bei einer Störung oder Gefahr verstummt. Hat sich die Lage beruhigt geht das Gezwitscher weiter bis zum Sonnenuntergang. Für Vogelliebhaber ein geeigneter Vogel, der sich in der Wildnis ausgezeichnet beobachten läßt.

Beschreibung

In seiner Lebensweise sehr gesellig und in der Brutzeit isogar in Kolonien. Eine Kolonie hat nicht selten 25 – 100 Vögel dieser Art.
Größe: 17 – 18 cm.

Fortpflanzung

Um der “Dame” des Herzens zu gefallen bauen die Männchen in der Balzzeit mehrere Nester und erst wenn die Auserwählte ein Nest für geeignet hält, kommt es zur Begattung. Sie wird sich dann nach der Eiablage allein um die Brut kümmern, denn er baut anschließend neue Nester und bleibt weiterhin in der Balz für das nächste Weibchen seiner Wahl.
Ein Gelege besteht aus 2-4 Eiern, die überwiegend vom Weibchen in 20 Tagen ausgebrütet werden.

Nahrung

Seine Ernährung besteht hauptsächlich aus Früchten und Sämereien.

 

Fotos : (c) Michael Kürschner (6)