Anthurium andreanum

Systematik

Große Flamingoblume
Anthurium andreanum

Ordnung: Froschlöffelartige – Alismatales
Familie : Aronstabgewächse  –  Araceae
Gattung : Anthurium
Art: Anthurium andreanum

Trivialname

deutsch: Große Flamingoblume, englisch: Oilcloth Flower, Tail Flower,
französisch:—-,  swahili: —-, afrikaans: —-.
creolisch: Antiryonm

Vorkommen

Die Große Flamingoblume hat ihre natürlichen Lebensräume in den tropischen Regenwäldern Mittel- und Südamerikas. Außerhalb dieser geografischen Region  ist sie weltweit in den Tropen eingebürgert und wurde zu einer sehr beliebten Zierpflanze. Zwischenzeitlich gibt es von der Anthurie zahlreiche Zuchtformen, die auch in europäischen Ländern als Zimmerpflanze gehalten werden. In Afrika ist sie nicht heimisch und gilt als eingeführt für Garten und Parkanlagen.

Fundort

Nationaler Botanischer Garten in Victoria der Hauptstadt der Seychellen auf Mahé 20129 als Freilandpflanze.

Beschreibung

Horstbildende immergrüne Staude. Sie kann eine Größe und Breite von etwa 100 cm erreichen. Beeindruckend sind seine riesigen herzförmigen und  langgestielten Laubblätter, bei dem sehr auffallenden Blatt um den Blütenkolben handelt es sich um ein Hochblatt und nicht um die Blüte. Das Hochblatt (Spatha) ist oval oder herzförmig und kann unterschiedliche Färbungen haben von weiß bis rosa oder rot. Die eigentliche Blüte ist der aufrechtwachsende Kolben, der verschiedene Farbtönungen haben kann.

Vorsicht Die Blätter von Anthurium andreanum sind giftig daher absolute Vorsicht bei Kleinkindern und Haustieren. Bei einem Verzehr oder nur beim anknabbern der Blätter sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

Fotos: (c) Michael Kürschner (3), Christel Selke (3)