Tanutamun

Flagge Ägyptens

Land und Leute Ägypten

Pharao Tanutamun
Der 6. Pharao der 25. Dynastie in der 3. Zwischenzeit

Sein Leben und die Regierungszeit von Tanutamun

Tanutamun war ein altägyptischer Pharao und der König von Kusch (nubisches Reich im Norden des heutigen Sudan). Nach alten Belegen gibt es verschiedene Schreibweisen für seinen Namen. Tanutamun ist auch bekannt unter : Tanotamun, Tantamani, Tanwetamani. Nach assyrischen Belegen, war er ein Sohn von Pharao Shabaka und von seinem Vorgänger Taharka der Neffe. Seine Mutter war wahrscheinlich die nubische und ägyptische Königin Qalhata. Weitere verwandschaftliche Belege für seine Abstammungen sind noch ungeklärt. Tanutamun regierte in der Zeit von 664 bis 657 v. Chr., er war der 6. und letzte Pharao der 25. Dynastie in der 3. Zwischenzeit der altägyptischen Geschichte. Zum Ende seiner ägyptischen Regierungszeit mußte Tanutamun sich der assyrischen Übermacht beugen und floh nach Nubien, wo er noch 4 Jahre als nubischer König fungierte. Tanutamun starb 653 v. Chr., sein Grab befindet  sich unterhalb einer typisch nubischen Pyramide auf dem Familienfriedhof in El–Kurru im heutigen Nordsudan. Die Pyramide ist zwar heute nicht mehr erhalten, aber die Grabkammern bestehen noch und sind vielseitig mit farblichen Wandmalereien dekoriert.

Bild 1: Das bedeutendste Dokument aus der Regierungszeit von Tanutamun war seine „Traumstele“ aus Granit. Sie dokumentiert in den Texten von seinen Traum die Rückeroberung des ägyptischen Nordens zu unternehmen. Tanutamun eroberte nach den Belegen die Stadt Memphis und das Delta zurück. Das assyrische Reich wurde aus Nordägypten verdrängt. Der langfristige Erfolg Unterägypten von einer Fremdherrschaft zu befreien, blieb aus. Das Assyrische Reich kehrte wieder zurück, eroberte erneut den Norden Ägyptens und beendeten den nubischen Traum vom geeinten Ägypten. Die Stele steht heute im Nubischen Museum in Assuan, Ägypten.

Innen – und Außenpolitik in der Zeit von Tanutamun

Innenpolitisch ist zwar die Zeit bekannt, doch Einzelheiten aus seiner Innenpolitik beschränken sich meist auf den Versuch der ägyptischen Reichsvereinigung, der militärischen Sicherheit des Landes durch die Machtansprüche des assyrischen Reiches in Unterägypten. Sein Traum von der Rückeroberung Nordägyptens durch die Fremdherrschaft der Assyrer hat Tanutamun auf seiner berühmten „Traumstele“ festgehalten (siehe auch Bild 1). Er konnte zwar erfolgreich die Besatzung Nordägyptens beenden. Seine Truppen marschierten dabei nilaufwärts bis nach Memphis und der assyrische „Königsvertreter Nechos I.“ wurde dabei in den Feldzügen getötet. Für eine kurze Zeit war Ägypten durch einen nubischen Herrscher wieder geeint. Der assyrische König Ashurbanipal setzte jedoch dem vermeintlichen Frieden in Ägypten ein Ende. Durch die erneute Invasion in Ägypten wurde das Assyrische Reich zur größten Weltmacht. Tanutamun konnte für Ägypten jetzt nichts mehr bewirken. Ziel assyrischer Politik war jetzt zusätzlich die Zerstörung der kuschitischen Vormachtsstellung in Oberägypten. Die Assyrer drangen bis nach Theben dem ägyptischen Kulturzentrum vor und plünderten die reiche Stadt nach Werten aller Art. Alles was in diesem Zusammenhang von politischer Bedeutung war ist auf keinen ägyptischen Texten zu finden und alle Informationen berufen sich auf Texte assyrischer Belege. Obwohl die Ägypter zu diesem Zeitpunkt absolut machtlos waren, zerstörten die assyrischen Truppen die Stadt Theben nicht. De facto war die Regierungspolitik von Tanutamun gescheitert. Die Kuschitenherrschaft zog sich zurück und Tanutamun floh in die Ursprungsregion des Nubischen Reiches zurück.
Mit Tanutamun endete die 25. Dynastie und die  3. Zwischenzeit. Erst mit dem Begründer der 26. Dynastie und dem Nachfolger Psammetich I. (Regierungszeit 664–610 v. Chr.) konnte Ägypten wieder hoffen

Bild 2: Detailausschnitt vom oberen Teil der „Traumstele von Tanutamun“. Bild 3: Die ersten zehn Zeilen der Traumstele von oben nach unten. Bild 4: Die Zeilen 11 bis 19 der Traumstele

Bautätigkeit von Tanutamun

Durch die instabile Lage Ägyptens ergaben sich wohl leine ausgeprägten Bautätigkeiten im ganzen Land und selbst seine Pyramide auf dem Familienfriedhof in El-Kurru (nördlicher Sudan) besteht heute nicht mehr, weil sie schon frühzeitig abgetragen wurde.

Regierungs– und Familiendaten von Tanutamun

Regierungszeit: Die Regierungszeit dauerte von 664 bis 657 v. Chr., letzter Pharao der 25. Dynastie und der 3. Zwischenzeit.
Eigenname:  Tanotamun, Tanutamun,Tanot Amun
Thronname: Ba-ka-Re – Mächtig ist der Ka des Re
Mutter : Qalhata
Vater : Shabaka
Geschwister:
Ehefrauen: Malaqaye, Piankharty
Töchter:
Söhne:
Vorgänger: Taharqa
Thronnachfolger: Psammetich I. (Nachfolger auf den ägyptischen Thron), Atlanersa (Thronnachfolger als König von Nubien)

 

Fotos: (c) Christel Selke (4)