Tockus kempi

Systematik

Westlicher Rotschnabeltoko
Tockus kempi

Ordnung: Bucerotiformes  – Hornvögel, Hopfe
Familie : Bucerotidae – Nashornvögel
Gattung : Tockus
Art: Tockus kempi

Trivialname

deutsch: Westlicher Rotschnabeltoko, englisch: Western Red-Billed Hornbill,
französisch: Calao occidental, swahili: —-,
afrikaans: —-,

Vorkommen

Westafrika, südlich der Sahara im Senegal, Gambia, Südmauretanien, Mali, Guinea Bissau, Guinea.
Der Lebensraum liegt in den Busch- und Baumsavannen sowie an Waldrändern. Gilt auch als Kulturfolger.

Fundort

Bijilo Forest in Gambia 2001

Beschreibung

Dieser Rotschnabeltoko ist kein Einzelgänger, er lebt gerne paarweise oder in Gruppen unterschiedlicher Größe. Sie sind tagaktiv halten sich gerne am Boden auf und erst zum Sonnenuntergang fliegen sie auf Bäume zu ihren Schlafplätzen.
Größe : 40 – 46 cm

Fortpflanzung

Beide Geschlechter unterscheiden sich kaum, auch den roten Schnabel haben beide gemeinsam, der bei den Weibchen allerdings etwas kürzer sein kann. Vom östlichen Tockus erythrorynchus unterscheidet er sich hauptsächlich, dass er etwas kleiner ist und die Augenpartien schwarz gefärbt sind

  • Gelege bis 5 Eier
  • Brutzeit zwischen 22 und 24 Tagen

Nach dem Schlüpfen bleiben die Jungtiere noch etwa 6 Wochen in der Nisthöhle und werden von beiden Elternteilen versorgt.

Nahrung

Überwiegend Insektenesser, aber auch kleine Reptilien, Früchte und Samen ergänzen seine Ernährung.

Fotos: (c) Michael Kürschner (2)