Cichladusa guttata

Systematik

Tropfenrötel
Cichladusa guttata

Ordnung: Passeriformes – Sperlingsvögel
Familie : Muscicapidae – Fliegenschnäpper
Gattung: Cichladusa – Palmdrosseln
Art: Cichladusa guttata

Trivialname

deutsch: Tropfenrötel, englisch: Spotted Palm Thrush,
französisch: Cichladuse à poitrine tachetée,
swahili: Madende Madoadoa, afrikaans: —–,

Vorkommen

Der Tropfrötel – Cichladusa guttata hat mit drei Unterarten seine natürliche Heimat südlich der Sahara in Ostafrika. Auch wenn Kenia zu seinen zu den Schqerpunktemn der Verbreitung gehört, kommt der Tropfrötel noch in Äthiopien, Republik Südsudan, Sudan, Somalia, Tansania, Uganda und im nordöstlichen Landesteil der Demokratischen Republik Kongo vor. Zu den Lebensräumen zählen subtropische oder tropische trockene Buschsavannen und offene trockene Wälder. Kommt auch als Kulturfolger in Plantagen und ländlichen Gärten vor nahe menschlicher Ansiedlungen.

Bild 1 und 2: Adulter Tropfenrötel – Cichladusa guttata. Die Gattung Cichladusa beherbergt heute drei bekannte Arten in der Familie Muscicapidae, die früher zur Drosselfamilie Turdidae zugeordnet waren.

Beschreibung

Diese kleinen  Palmendrosseln erreichen eine Körperlänge von etwa 17 cm. Einen ausgeprägtem Sexualdiphormismus gibt es nicht, denn beide Gechlechter sind in Färbung und Zeichnung gleich.

Fortpflanzung

Über die Fortpflanzung ist recht wenig bekannt, doch einzigartig sind sie im Nestbau.Ihre Nester werden aus lehmartiger Erde auf Ästen förmlich „getöpfert“. Sie nisten zwischenzeitlich auch als Kulturfolger schon an Gebäuden in Siedlungen.

Nahrung

Tropfenrötel ernähren sich überwiegend von Insekten und deren Larven, von Spinnentieren, kleinen Schnecken und Würmern, aber auch eine pflanzliche Nahrung mit Beeren und anderen kleinen Früchten rundet die Nahrung ab.

Fotos: (c) Michael Kürschner (2)