Teichralle

Systematik
Gallinula chloropus orientalis
Teichralle

Ordnung: Kranichvögel – Gruiformes
Familie : Rallen – Rallidae
Gattung : Gallinula
Art: Gallinula chloropus
Unterart: Gallinula chloropus orientalis (seychellarum)

Trivialname

deutsch: Teichralle, englisch: Moorhen, creolisch : Pouldo (Seychellen)
französisch: Gallinule poule-d’eau, swahili: —-, afrikaans: —-,

Vorkommen

Die Teichralle ist mit zahlreichen Unterarten in vielen Teilen der Welt verbreitet. Von Europa und Eurasien bis in den tropischen Regionen Afrikas kann man die Teichralle antreffen. Es handelt sich dabei zwar um die gleiche Art, doch in den Tropen ist sie mit verschiedenen Unterarten vertreten. Viele heimische  Unterarten kommen auf dem afrikanischen Festland von Ost- bis Südafrika vor und im westlichen Indischen Ozean von Madagaskar bis zu den Seychellen. Es wird sogar vermutet, dass die Vertreter auf den Seychellen eine eigene Unterart bilden.
Der Lebensraum besteht aus unterschiedlichen Gewässerarten  mit dichter und offener Vegetation. Auch sumpfige Feuchtgebiete in küstennahen Gebieten gehören zu ihrem Habitat.

Fundort

Insel Cousin, Seychellen 2013

Teichralle – Gallinula chloropus orientalis

Beschreibung

Teichrallen in Afrika können eine Körperlänge von etwa 30 cm erreichen.
Auffallendes Merkmal der Teichrallen ist die leuchtend rote Stirnplatte und der rote Schnabel mit seiner gelben Spitze sowie die güngelblichen Beine.

Fortpflanzung

Beide Geschlechter sind gleichgefärbt und sind schwer zu unterscheiden.
Teichrallen können mehere Bruten im Jahr haben. Ein Gelege besteht aus 4 -10 Eiern und die Brutdauer beträgt etwa 3 Wochen.

Nahrung

Teichrallen sind Allesesser, ihr Nahrungsspektrum reicht von Sämereien, Wasserpflanzen, jungen Grastrieben und Früchten, es werden aber auch Insekten, Spinnentiere und kleine Weichtiere verzehrt.

 

Fotos : (c)  Michael Kürschner (2), Christel Selke (1)