Oleander

Systematik

Nerium oleander
Oleander

Ordnung: Gentianales – Enzianartige
Familie : Apocynaceae – Hundsgiftgewächse
Gattung : Nerium
Art: Nerium oleander

Einzige Art seiner Gattung

Trivialname

deutsch: Oleander, Rosenlorbeer,
englisch: Oleander, Rose Bay,
französisch: Laurier-rose, swahili: —–,
afrikaans:
—-, creolisch: Lorye rouz (Seychellen),

Oleander – Nerium oleander in Kenia. Auffallend sind neben der schönen Blüte die lanzettartigen Laubblätter

Vorkommen

Der Oleander hat ein riesiges Verbreitungsgebiet, es beginnt in Nordwestafrika (Marokko) und reicht vom nordafrikanischen Mittelmeerraum bis nach Indien und China. Im tropischen Afrika südlich der Sahara mit den Ländern im Indischen Ozean eine beliebte Zierpflanze in Gärten und Parks. Kommt nicht selten auch schon verwildert vor.

Fundort

An verschiedenen Standorten in Gambia 2001 und in Kenia 2007- 2012 sowie auf der Insel Mahé, Seychellen 2014.

Beschreibung

Der Oleander ist eine mehrjährige verholzende Pflanze. Die dunkelgrünen festen Blätter sind lanzettartig und können eine Länge von über 10 cm erreichen. Die Blütezeit dauert von Juni bis September. In der Vermehrung ist der Oleander zwittrig.
Mit dem Oleandrin enthält der Oleander ein hochwirksames Herzgift, das bei zu hoher Einnahme zum Tode führen kann. In der medizinischen Anwendung wird der Oleander in der Homöopathie als Blutdrucksenker eingesetzt.

 

Fotos : (c) Michael Kürschner (2), Christel Selke (3)